Fotografie: El Dorado

Fotografie: El Dorado

  • Kameramodell: Nikon D5000
  • Blendenzahl: F/6.3
  • Belichtungszeit: 1/100 Sek.
  • ISO: 200
  • Brennweite: 34mm

Ich habe noch so viele Fotos auf meiner Festplatte rumliegen die ich irgendwann mal aufgenommen habe und unbedingt noch bearbeiten will. Eines davon ist das oben Abgebildete.
Aufgenommen habe ich es, wie auch schon das Bild von der, von Pflanzen zugewachsenen, Tür, an der alten Schmelz in St. Ingbert. Es ist sogar das selbe Gebäude – die selbe Hauswand – der selbe Effekt, aber dennoch eine ganz andere Wirkung.

Hier ist mal wieder die Funktion „HDR-Tonung“ von Photoshop zum Einsatz gekommen. Damit lässt sich nachträglich ein HDR Effekt in Fotos einbauen. HDR steht für High Dynamic Range also quasi Bilder mit einem hohen Dynamikumfang. Grundsätzlich mag ich diesen Effekt ja nicht, da er meiner Meinung nach viel zu häufig verwendet wird und damit alles an Reiz verliert. Bei manchen Bilder, so wie bei diesem hier, lässt der HDR Effekt aber ein eher langweiliges und einfaches Bild zu etwas Besonderem und Auffälligen werden.

Wer mehr über HDR wissen will kann sich den passenden Wikipedia Eintrag durchlesen.

Wer genau hinsieht wird auch erkennen dass sich das Fenster genau im goldenen Schnitt befindet. Auf dem unten aufgeführten Bild habe ich zur Verdeutlichung einfach mal die Vorlage vom goldenen Schnitt über mein Foto gelegt.

Übrigens habe ich hier im Blog schon einmal etwas über den goldenen Schnitt geschrieben.

goldener Schnitt

Man sieht ganz deutlich wie die Kannte und die Mitte des Fensters genau auf den passenden Linien liegen. Das tolle…ich musste dieses Foto nicht mal zurechtschneiden. Ich hab es wohl tatsächlich unbewusst richtig fotografiert. 😀

Nachträglich habe ich in Photoshop noch ein wenig (oder auch ein wenig mehr) Tiefe ins Bild „gemalt“. Dazu habe ich einfach die Bereiche, die weiter entfernt sind,  abgedunkelt. Hört sich im ersten Moment nicht schwer an. Doch damit das Ganze auch natürlich und echt wirkt braucht es viel Geduld und mehrere Anläufe.

Für Alle die sich dafür interessieren wie das Foto eigentlich unbearbeitet aussieht füge ich es hier mal ein 😉

Fotografie Unbearbeitet